Zu Hause Spitzen selber schneiden – so geht’s!

Lächelnde blonde Frau mit langen Locken fasst sich in die Haare.

Regelmäßiges Spitzenschneiden ist wichtig, denn deine Haare werden durch Stylinghitze, Haargummis und andere Umwelteinflüsse strapaziert und es droht Spliss. Du konntest schon länger nicht mehr zu deinem Lieblingsfriseur gehen, aber so langsam wird es Zeit, deine Haarenden zu kürzen? Wir verraten dir, wie du dir die Spitzen selber zu Hause schneidest, wenn du gerade nicht zu einem Profi gehen kannst.

Um Spliss zu vermeiden, solltest du je nach Haarschnitt und der Gesundheit deiner Haare alle zwei bis vier Monate einen Friseur aufsuchen, der dir die Spitzen schneidet. Leider gibt es aber auch Ausnahmesituationen, in denen du selber die Schere ansetzen musst. Wir verraten dir Tipps, wie du dir deine Spitzen selber schneiden kannst.

So schneidest du dir deine Spitzen selber

Vorderansicht einer blonden Frau in weißem Spaghetti-Top, die eine lange Haarsträhne zwischen Mund und Nase klemmt
Getty Images / Westend61
Deine Spitzen sind spröde? Wir zeigen dir, wie du deine Spitzen zu Hause selber schneiden kannst.

Bevor es losgehen kann, stelle sicher, dass du im Besitz einer Haarschneideschere bist. Diese gibt es in jedem Drogeriemarkt zu kaufen. Bitte lass die Finger von Haushalts- oder Bastelscheren – damit schadest du deinen Haaren, statt sie vor Spliss zu schützen. Denn sie sind nicht scharf genug und beschädigen dadurch die Haarstruktur.

Step by Step: Spitzen bei geradem Haarschnitt selber schneiden

Deine Haare sind auf eine Länge geschnitten und du hast keine Stufen? Dann probiere diese Anleitung aus, um deine Spitzen selber zu schneiden:

  1. Wasche deine Haare vor dem Schneiden. Die Haare bitte nicht trocknen, denn sie lassen sich im feuchten Zustand besser schneiden. So sind sie griffiger.
  2. Kämme deine Haare gut durch und achte darauf, dass sie keine Knoten mehr haben. Nutze gern ein Spray, das für bessere Kämmbarkeit sorgt.
  3. Binde dir jetzt einen tiefen Pferdeschwanz. Je tiefer im Nacken er sitzt, desto besser!
  4. Wenn der Haargummi straff sitzt, ziehst du ihn vorsichtig und gerade nach unten bis zu deinen Spitzen.
  5. Je nachdem, wie viel du kürzen möchtest, schiebst du den Haargummi nach unten, sodass noch zwei bis fünf Zentimeter deiner Haare aus dem Haargummi schauen.
  6. Lege den Zopf jetzt nach vorn auf dein Schlüsselbein, drücke die Spitzen flach und nehme sie zwischen Mittel- und Zeigefinger.
  7. Jetzt kannst du circa ein bis zwei Zentimeter gerade abschneiden.
  8. Trockne und style deine Haare und schon bist du fertig mit deinem eigenen Spitzenschnitt! 

Step by Step: Spitzen bei Stufenschnitt selber schneiden

Du hast einen Stufenschnitt? Wir verraten dir, wie du dir in diesem Fall die Spitzen selber schneidest. Das Prozedere ist etwas komplizierter als beim geraden Schnitt, doch mit etwas Fingerspitzengefühl bekommst du es bestimmt hin.

  1. Nachdem du deine Haare gewaschen hast, kämmst du sie gründlich durch und ziehst dir einen Mittelscheitel.
  2. Um die Spitzen selber zu schneiden, befolgst du zuerst die Schritte, die beim geraden Haarschnitt angewandt werden.
  3. Danach steckst du die Haare, die deine Stirn umrahmen, zunächst mit Haarklammern zur Seite weg.
  4. Jetzt geht es an die Stufen: Nimm jeweils eine etwa fingerbreite Strähne vom Scheitel aus zwischen deinen Zeige- und Mittelfinger und spanne sie waagerecht zur Seite. Sind deine Finger senkrecht zum Kopf, machst du alles richtig. Jetzt kannst du circa einen Zentimeter abschneiden.
  5. Schneide dein Pony nur im trockenen Zustand. So gehst du auf Nummer sicher, dass es nicht zu kurz wird. Für die Ponypartie nimmst du die Strähne mit Zeige- und Mittelfinger in der Mitte des Gesichts nach vorn und spannst sie senkrecht nach oben. Deine Finger sind jetzt also waagerecht zum Kopf. Halte die Strähne fest vor dein Gesicht und schneide etwa einen Zentimeter der Spitzen ab – fertig! 

Haare richtig pflegen

Regelmäßiges Spitzenschneiden ist wichtig, und jetzt weißt du, wie es funktioniert, wenn du ausnahmsweise nicht deinen Friseur aufsuchen kannst. Trotzdem ist die richtige Pflege das A und O für gesunde Haare. Verwende deshalb Shampoo und Spülung mit pflegenden Inhaltsstoffen, gib ab und an auch pflegendes Haaröl in die Spitzen und vergiss nicht, ein- bis zweimal pro Woche eine tiefenwirksame Haarkur zu verwenden.

Empfohlene Artikel
  • Styling-Tipps vom Haarprofi

    Die besten Tipps und Tricks für Frisuren

    Styling-Tipps vom Haarprofi
    ...

    Erfahren Sie hier, welche Tricks, Tools und Produkte der Schwarzkopf-Haarexperte Armin Morbach beim Styling von Frisurenklassikern und Trendlooks einsetzt.

    ...
  • Frisuren bei Geheimratsecken: Die besten Tipps & Tricks

    Einfach gut aussehen: Die besten Frisuren für Männer

    Frisuren bei Geheimratsecken: Die besten Tipps & Tricks
    ...

    Du möchtest deine Geheimratsecken kaschieren? Einige Frisuren sind dafür besonders gut geeignet. Wir verraten, wie die kahlen Stellen optisch verschwinden.

    ...
  • Baby Bob

    Bob-Frisuren: Klassiker mit Trendfaktor

    Baby Bob
    ...

    Das wird mal ein ganz Großer: Der kinnkurze Trend-Cut ist stylish, sophisticated und supervielseitig zu stylen – von cool bis romantisch.

    ...
  • Flechtfrisuren

    Flechtfrisuren: Das ist im Trend – legen Sie los!

    Flechtfrisuren
    ...

    Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die schönsten Flechtfrisuren der Stars und Models nachstylen können.

    ...
  • Flechtfrisuren für kurzes Haar

    Flechtfrisuren: Das ist im Trend – legen Sie los!

    Flechtfrisuren für kurzes Haar
    ...

    Dass der Flechttrend nur in langem Haar funktioniert, ist ein Mythos: Wie gut sich Flechtfrisuren auch in Shortcuts machen, beweist unsere Top Five.

    ...
  • Fischgrätenzopf: So einfach geht’s

    Flechtfrisuren: Das ist im Trend – legen Sie los!

    Fischgrätenzopf: So einfach geht’s
    ...

    Ein Fischgrätenzopf ist mit etwas Übung leicht gemacht. Wie genau die Flechtfrisur entsteht, erfahren Sie in der Step-by-Step-Anleitung von Schwarzkopf.

    ...
  • Boxer Braids: Flechtfrisur im Trend

    Flechtfrisuren: Das ist im Trend – legen Sie los!

    Boxer Braids: Flechtfrisur im Trend
    ...

    Gewinner-Look: Wir läuten eine neue Styling-Runde für Flechtzöpfe ein: Boxer Braids sind gerade unschlagbar! Unser Frisuren-Favorit auf den Champion-Titel.

    ...
  • Anleitung: Der geflochtene Haarkranz  von Jennifer Morrison

    Flechtfrisuren: Das ist im Trend – legen Sie los!

    Anleitung: Der geflochtene Haarkranz von Jennifer Morrison
    ...

    Die Schauspielerin trägt eine ganz besondere Variante der Flechtfrisur: einen Kranz in Fischgräten-Optik.

    ...
  • Einfache Flechtfrisuren - so simpel und doch so unterschiedlich

    Flechtfrisuren: Das ist im Trend – legen Sie los!

    Einfache Flechtfrisuren - so simpel und doch so unterschiedlich
    ...

    Wirklich einfache Flechtfrisuren, für alle, denen ein französischer Zopf oder ein Fischgrätenzopf zu aufwendig oder zu kompliziert sind.

    ...
  • Abiball-Frisuren: Vom Faux Bob bis zu Glamour-Wellen

    Abschlussball

    Abiball-Frisuren: Vom Faux Bob bis zu Glamour-Wellen
    ...

    Romantischer Dutt, Faux-Bob, Side Swept Hair: Diese Frisuren machen Sie zur Abiball-Königin!

    ...
  • 60ies Styling: Die Frisuren zum Modetrend

    60er-Jahre-Frisuren: Retro Rules

    60ies Styling: Die Frisuren zum Modetrend
    ...

    Der 60ies-Look ist wieder top aktuell! Inspirierende Stylings, die an Stilikonen wie Twiggy und Audrey Hepburn erinnern.

    ...
  • Mad Men - die Sixties-Frisuren sind wieder da

    60er-Jahre-Frisuren: Retro Rules

    Mad Men - die Sixties-Frisuren sind wieder da
    ...

    Kaum eine TV-Serie hat es so schnell zu Ruhm und Ehre gebracht wie Mad Men. Der Style und die Sixties-Frisuren der Serien-Figuren inspiriert die Designer für den Sommer 2011 – und uns sowieso.

    ...